Freitag, 3. März 2017

Reisebericht: Panama Teil 4 - Panama City: Casco Antiguo & ein paar Panama City Reisetipps

Und nach längerer Zeit hab ich es auch endlich geschafft, den letzte Teil meines Panama Reiseberichts fertig zu machen. Hier seht ihr Teil 1, 2 und 3.


Als Erstes geht es für uns ins Casco Antiguo oder auch Casco Viejo, die Altstadt von Panama City, die das komplette Gegenteil zu den Wolkenkratzern im Rest der Stadt bildet.


Da die Gassen dort sehr eng und es staut sich oft und lang, deswegen würde ich empfehlen, sich mit dem Taxi bis zum Rand der Altstadt fahren zu lassen und sich dann zu Fuß weiter zu gehen.
Da es dort eine sehr hohe Polizei- und Militärpräsenz gibt, gilt die Altstadt als sehr sicher. Auf seine Wertsachen achten sollte man natürlich trotzdem.


Im Casco Antiguo wimmelt es nur so von kleinen Gässchen, schicken Plätzen, eleganten Hotels und winzigen Souvenirshops. Viele Häuser wurden neu oder werden gerade komplett saniert. Trotzdem bleibt der gewisse Charme der Altstadt erhalten.


Auch Straßenkunst gibt es hier zu bewundern.


Und Teile der alten Stadtmauer. Auch viele Museen, Kirchen und das Panamaische Nationaltheater befinden sich in der Altstadt.


Palacio Bolivar

Plaza de la Independencia

Panama la Vieja


Auch einen guten kulinarischen Tipp im Casco Viejo habe ich für euch.

Tantalo, Calle 8 Este con Avenida B, Casco Viejo, Panama City

Zentral in der Altstadt gelegen, bietet das Tantalo eine vielfältige, moderne Küche zu vernünftigen Preisen. Berühmt ist auch die Dachterrasse, auf die man allerdings nur Abends kann. Ich kann euch das Restaurant nur empfehlen.



Reisetipps:
  • Falls ihr mit dem Mietwagen in der Stadt unterwegs sein wollt: Tut es nicht! Der Verkehr ist mörderisch, die Unfallgefahr groß und es ist ständig Stau. Mit dem Taxi kommt man wesentlich schneller und billiger voran. 
  • Es gibt wahnsinnig viele Taxis und egal, wo man ist, man hat die freie Auswahl. Bevor man ein Taxi ranwinkt, am besten gucken, wieviele Beulen das Auto hat und danach auswählen, wo man einsteigt. Der Taxipreis wird im Vorhinein festgelegt, Handeln ist erlaubt. Wir haben uns vorher an unserer Hotelrezeption erkundigt, welche Preise für welche Strecken normal sind. Pro km kann man etwa 1 USD rechnen. 
  • Es gibt 2 Arten von Taxis: die gelben und die weißen. Die weißen sind offizielle "Touristentaxis", meistens etwas moderner und arbeiten oft mit Hotels zusammen, z.B. für Airport Pick Ups. Sie sind aber teurer als die gelben und auch nicht unbedingt freundlicher oder sicherer.
  • Trotz des Rufs als Weltstadt und den vielen ausländischen Besuchern jedes Jahr, spricht hier längst nicht jeder Englisch. Ein paar Redewendungen und Wörter auf Spanisch sollte man sich auf jeden Fall zurechtlegen.
  • Man bezahlt hier mit US-Dollars, kann aber auch in den meisten Restaurants und Läden problemlos mit Kreditkarte bezahlen.

Reisezeitraum November 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen