Samstag, 24. Dezember 2016

Hotel: Geheimtipp & Kurzreview La Cascada Turrialba

Um in Costa Rica von der Pazifik- auf die Karibikseite zu kommen, muss man quer durch das Land fahren. Es gibt hierbei verschiedene Strecken (z.B. via San Jose). Wir haben uns für die Strecke durch die Berge und für einen Zwischenhalt in der Nähe von Turrialba entschieden.
Dort haben wir für eine Nacht in einem Kleinod gewohnt, das ich euch heute gerne näher vorstellen möchte.


Das La Cascada ist ein Bed&Breakfast mitten in den Bergen oberhalb Turrialbas im Vorort Verbena. Wir haben es via Booking.com gebucht, es gibt aber auch eine eigene Website.

 Blick in die Berge



Nur 5 Zimmer hat das kleine Haus, alle haben ein eigenes Bad und einen Fernseher. Wlan gibt es auch. Die oberen Zimmer haben einen Balkon. Eine Klimaanlage gibt es nicht, war aber in den Bergen auch überhaupt nicht notwendig, da es dort nachts recht stark abkühlt. Die Zimmer sind einfach, aber sauber.


Es gibt eine Gemeinschaftsküche, die wir aber nicht genutzt haben und eine tolle Terrasse mit Hängematte und Schaukelstühlen mit grandiosem Blick über die Berge.

Entspannung auf der Terrasse


 Ausblick


Besonders gefreut habe ich mich über die tierischen Gastgeber, 2 Hunde und 1 Katze. Wem das nicht gefällt oder wer stark allergisch ist, der sollte nicht herkommen. Ich persönlich war begeistert und habe auch gleich Freundschaft geschlossen.


Morgens gab es ein grandioses, selbstgemachtes Frühstück mit frischen Früchten, Tee nach Wahl und superleckeren Sandwiches, von denen uns die Gastgeberin sogar welche für den Weg mitgegeben hat. Für mich gab es hier das leckerste Frühstück in ganz Costa Rica.


Man kann kostenlos parken. Vom Ort Turrialba fährt man nur ca. 5 Minuten hoch. In der Nähe gibt es zahlreiche Ausflugsziele, z.B. den Vulkan Turrialba, Kaffeetouren oder Raftingausflüge auf dem Rio Pacuare. 

Wissenswert: die nette Gastgeberin Gerardina spricht nur Spanisch. 


Ich war absolut begeistert von unserem kurzen Aufenthalt hier und wäre gerne noch ein bisschen länger geblieben. Ich werde hier keine richtige Wertung reinpacken, da das Haus einfach nicht mit normalen Hotels vergleichbar ist, aber ich kann nur meine vollste Empfehlung aussprechen.

Reisezeitraum November 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen