Montag, 17. Oktober 2016

Kroatien Teil 4 - Rovinj & ein paar allgemeine Reisetipps

Und jetzt sind wir auch schon beim letzten Teil meiner kleinen Kroatien-Reihe. Hier findet ihr Teil 1Teil 2 und Teil 3.
Heute geht es in die wohl schönste Stadt, die ich in Kroatien gesehen habe: Rovinj.


Rovinj hat eine wunderschöne Altstadt mit vielen kleinen Gässchen, Läden und Cafés. Ich lasse hier mal größtenteils die Bilder sprechen.



Gleich am Eingang zur Altstadt, neben dem Hafen, gibt es einen kleinen Markt, wo man tolle regionale Produkte, wie Honig, Früchte, Trüffel und Lavendel kaufen kann.


Aber auch mitten in der Altstadt gibt es viele kleine Lädchen. Hauptsächlich Touripröl, aber auch viele schöne lokale Produkte.



Wenn man den steilen Aufstieg durch die Altstadt geschafft hat, wird man durch diesen tollen Ausblick aufs Meer belohnt.


Als auch eine kleine Kirche, die Sveta Eufemija, wartet auf einen.



Zum Schluss noch ein paar kleine Reisetipps für Kroatien allgemein und Istrien im Speziellen:
  • Ich habe vorher öfter gelesen, dass man in Kroatien auch leicht mit dem Euro bezahlen kann. Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Ihr solltet auf jeden Bargeld in Landeswährung (Kuna. 1€ ist in etwa 7 Kuna) dabei haben.
  • Istrien ist auch für ältere Herrschaften oder Leute ohne Englischkenntnisse ein gutes Reiseziel, da hier fast überall Deutsch gesprochen wird. In eigentlich jedem Hotel gibt es deutschsprechende Angestellte, die meisten Restaurants haben deutsche Karten und auch normale Anwohner sind oft des Deutschen mächtig. Wir waren wirklich überrascht.
  • In der eigentlichen Nachsaison im September sind viele Hotels trotzdem sehr voll, da dann nämlich die ganzen Rundreisen stattfinden, wenn es nicht mehr so heiß sind. Viele Hotels sind deswegen mit Gruppen vollgestopft.
  • Immer gutes Schuhwerk dabei haben, denn es gibt sehr viel Kopfsteinpflaster.

Hier findet ihr Teil 1Teil 2 und Teil 3 des Reiseberichts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen