Montag, 13. Juni 2016

Hotel: The Royal Retreat Udaipur

In diesem Hotel habe ich im Rahmen einer Rundreise 1 Nacht (also eigentlich 1/2) verbracht.



Lage
Das Retreat liegt ein gutes Stück außerhalb der eigentlichen Stadt und ist deswegen natürlich ruhiger und idyllischer, aber auch weit ab von Allem. Zum Flughafen sind es ca. 30km.

Zimmer
Ich glaube, ich hatte einen Super Deluxe Room. Er war riesig, mit hübschen Antiquitäten und Kunstwerken eingerichtet und sauber. Das Bad war ein wenig altmodisch, aber auch vollkommen in Ordnung.

The Royal Retreat Udaipur Super Deluxe Room


Das Hotel
Es gibt eine Bar und 2 Rest, ein Spa, einen Pool und einen Fitnessraum. Aufgrund des kurzen Zeitraums, in dem wir da waren, haben wir keine der Anlagen genutzt.


Essen
Wir hatten nur Frühstück (das aufgrund unserer verfrühten Abreise eigens für uns zubereitet wurde) und das war sehr lecker. 

Service
Wir mussten mitten in der Nacht wieder los und das Personal war so nett, uns um 4 Uhr morgens eigens für uns Frühstück zu servieren. Sogar der Weckruf hat geklappt (war sonst in Indien meist nicht der Fall). Auch der Gepäckservice funktionierte gut.

Fazit
Eine richtig ausgewogene Meinung kann ich nicht präsentieren, da ich wirklich nur sehr kurz hier war. Ich würde aber gern für einen längeren Zeitraum wiederkehren. Empfehlung, aber keine Wertung.

Alternativvorschläge: tatsächlich gibt es viele Hotels, die vom Standard höher und preislich unter dem Royal Retreat liegen, wie z.B. das Trident. Wer es wirklich schick will, dem sei das Leela Palace oder das Oberoi Udaivilas ans Herz gelegt. Letzteres durften wir auch besichtigen und es hat mich sehr beeindruckt.

Zimmer im Oberoi Udaivilas

Das berühmteteste Hotel der Stadt, das Taj Lake Palace, würde ich nur eingeschränkt empfehlen, dazu aber im nächsten Post mehr.

 Zimmer im Taj Palace

In der Mittelklasse soll das Jaiwana Haveli sehr gut sein.
Wer nicht soviel investieren kann oder will, dem sei das Kotra Haveli empfohlen.


Zeitpunkt der Reise: März 2015

Teile dieses Beitrags sind bereits in meinem anderen Blog erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen