Samstag, 12. März 2016

ITB 2016: Vergleich Flugzeugsitze - Lufthansa Premium Economy, Air Berlin XL Seat

Auf der ITB hab ich mal die Chance genutzt und mir ein paar Sitzplätze näher angesehen.


Als eine der letzten großen Airlines hat LH letztes Jahr die Premium Eco eingeführt. Besser spät als nie, mag man denken. Es lässt sich aber der Eindruck nicht ganz abschütteln, dass die Lufthansa dem Markt in mancherlei Hinsicht hinterherhinkt (fangen wir von Handgepäck-Tarifen oder Billigtöchtern gar nicht erst an) und nicht so recht weiß, wo sie sich eigentlich positionieren möchte. Die TK z.B. hat die Premium Economy inzwischen wieder abgeschafft. Andere Airlines bieten ein Premium Eco Produkt, das dichter an der Business als der Eco ist. Aber gucken wir doch mal auf die Fakten:

Die Lufthansa Premium Eco wird beworben mit einem Sitzabstand von 94-97cm (zum Vergleich: die Eco hat etwa 78-86cm), 2x23kg Freigepäck, einem Wilkommensgetränk, einem Amenity Kit (mit Zahnbürste, Ohrstöpseln und Schlafmaske), Auswahl aus einem Essensmenü mit Präsentation auf Porzellangeschirr und einer Wasserflasche.
Der neue Sitz soll sich insofern vom Standardprogramm unterscheiden: doppelte Armlehne, kleines Staufach, Cocktailtischchen, größerer Bildschirm, Fernbedienung und Stromanschluss.
Die Buchungsklasse soll - so hat man uns gesagt - im Schnitt 300-400€ pro Weg mehr kosten als die Economy.



Betrachten wir das Ganze mal rein objektiv: für 600€ mehr pro Ticket kann man schon 2x23kg mitnehmen. In Anbetracht der Tatsache, dass ein Übergepäckstück bei LH interkontinental 150€ pro Weg kostet, ist das schon mal ganz gut. Das Amenity Kit, Wasserflasche und die Fernbedienung gehören bei vielen anderen Airlines zum Standardprogramm. Verdammt, sogar bei Condor krieg ich ne kostenlose Wasserflasche und da kostet nun wirklich alles extra! Dass das bei LH zum Vorteil einer Premium Eco und nicht zum Standard gehört, ist schon irgendwie bezeichend für die Entwicklung der Airline und der Branche allgemein.
Ein Willkommensdrink und Porzellangeschirr sind mit Sicherheit nicht so überragend wichtig für die meisten Reisenden.
Der Sitzabstand liegt ungefähr gleichauf mit vielen Konkurrenten und kann sich sehen lassen, finde ich.

Zum Vergleich: Air France bietet neben einem wirklich schicken Sitz auch Priority Boarding und Gepäckauslieferung (zum ungefähr gleichen Aufpreis zur Eco). SAS bietet einen Fast Track Service an.

Mein kleiner Sitztest: der neue Sitz ist wirklich sehr bequem und die doppelte Armlehne sehr praktisch. Der Sitzabstand ist sehr gut.
Eine Review zur neuen Buchungsklasse könnt ihr hier lesen.


Zum Vergleich: die neuen Air Berlin XL Seats

Jetzt mögen Einige sagen: das ist doch nicht vergleichbar! Das Eine ist eine eigene Buchungsklasse, das andere nur eine Sitzkategorie. Ich finde, für Reisende, die nicht per se einen Servicevorteil, sondern nur mehr Sitzabstand suchen, ist das vielleicht ein wertvoller Vergleich.

Die AB XL Seats sollen auf der Langstrecke bis 30h vor Abflug 79 Euro kosten. Freie Sitzplätze werden dann an Bord noch mal für 85€ angepriesen. Der Sitzabstand soll etwa 91cm betragen. Priority Boarding gibt es nicht. Angeblich soll der Sitz auch komfortabler sein, als der normale, so sagte man uns auf der ITB. Ich kann das ehrlich gesagt nicht bestätigen.


Der Sitzabstand ist für mich gefühlt identisch gewesen mit der LH Premium Eco. Wirklich ganz nett. Die Sitze waren nicht annähernd so bequem wie bei der Lufthansa, vor allem wegen der Armlehene und der fehlenden Fußstütze.

Auf der Langstrecke ist bei Air Berlin das Amenity Kit und die Wasserflasche selbstverständlich auch in der Economy kostenlos dabei.


Zum Vergleich:

 Lufthansa Premiun Eco, Air Berlin XL Seat

  • Beide Airlines bieten einen vergleichbaren Sitzabstand an, wobei die LH mind 3cm mehr als AB bietet.
  • Bei Beiden gibt es ein Amenity Kit und eine Wasserflasche.
  • Bei LH gibt es ein zusätzliches Gepäckstück und bequemere Sitze.
  • Aufpreis LH 300€ pro Weg, AB 79€ pro Weg.

Man muss natürlich überlegen, ob es einem das wirklich wert ist. Als richtige Zwischenklasse gefällt mir der LH Sitz noch nicht gut genug, da können sie sich noch was von der Air France abgucken. Als kostengünstigere Variante taugt der AB XL Seat alle Mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen